Samstag, 22. Oktober 2016

Englischer Tee trifft Amerikanische Cookies

In der Herbstzeit ist wieder die Teezeit angebrochen. Wenn es draußen kälter wird, mache ich es mir gerne mit einem Tässchen Tee und einer Kleinigkeit zum Knabbern auf dem Sofa gemütlich, während ich aus dem Fenster schaue und den Blättern beim Fallen von Baum zuschaue.



Für guten Tee ist England bekannt, umso weniger erstaunt es, dass sich ein englisches Unternehmen, seit drei Jahren den deutschen Markt erobert. 1984 gegründet, gibt es seit 2013 Cupper Teas auch in Deutschland in Reformhäusern zu kaufen. Seit Kurzem kann man die Tees auch bei DM kaufen. Die Tees sid mir direkt aufgrund ihrer ansprechenden Verpackung ins Auge gefallen. Blumig, weiblich, einfach schön. Die Tees tragen das Bio-Siegel und sind allesamt Fairtrade, was ich sehr begrüße.



Getestet habe ich drei verschiedene Sorten, die ich Euch auch gerne vorstellen möchte.

Be Happy

Hier handelt es sich um eine reine Gewürzteemischung mit folgender Zusammensetzung:
Zimt 30%, Ingwerwurzel 25%, Süßholzwurzel, Zitronenschale 10%, Fenchel, weißer Hibiskus, natürliches Zitronenaroma 3%, schwarzer Pfeffer 2%.

Der Tee ist nach einer Ziehzeit von 7-8 Minuten genussfertig und besticht durch eine Mischung, die würzig und frisch zugleich ist.

My Time

Diese Teemischung besteht aus folgenden Zutaten:
Zimt 47%, Orangenschale, Fenchelsamen 14%, Ingwerwurzel 12%, Süssholzwurzel, Nelke 3%

Der Tee ist nach 7-8 Minuten gut gezogen und schmeckt mir persönlich etwas zu stark nach Zimt, das ist aber Geschmackssache. Jemand der Zimt liebt, wird diesen Tee sicherlich auch lieben.

 Zen Balance

Dieser Tee hat eine angenehme Mischung folgender Zutaten:
Zitronengras 35%, Brennnessel, Eukalyptusblätter 20%, Hagebutte, Ginkgo Biloba Blätter 5%

Auch dieser Tee ist nach 7-8 Minuten genussfertig und mein neuer Lieblingstee. Ein frisch, würziger Geschmack, der mir einen Herbsttag herrlich versüßt.

Mir schmecke die Cupper Teas sehr gut und ich werde in Zukunft sicherlich auch noch weitere Sorten testen. Schautt Euch dochmal auf der Seite von Cupper Teas um.



Zu einem guten Tee darf es auch mal eine Kleinigkeit zum Knabbern sein. Habe ich mir überlegt, was gut passen könnte und bin bei Amerikanischen Cookies gelandet. Englischer Tee und amerikanische Cookies mag zwar ersteinmal komisch klingen, aber probiert es gerne selber aus. Ich verrate Euch gerne mein neues Cookiesrezept:

Zutaten

300 g Mehl
2 TL, gestr. Backpulver
150 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
150 g Butter, weiche
Eier, Größe M
100g Schokoladenstücke
1 Schuss Milch (50 ml)

Die Zutaten in einer Rührschüssel mit dem Quirl des Handmixers verrühren bis eine glatte Masse entsteht, erst am Ende die Schokoladenstücke hinzufügen.

Auf das Backblech walnussgroße Haufen mit zwei Teelöffeln setzen, dabei beachten, dass die Cookies beim Backen auseinanderlaufen und einen Abstand von ca. 4cm lassen. Bei mir ergibt dies drei Backbleche voll mit Cookies.

Die Cookies im vorgeheizten Backofen (Unter- und Oberhitze, 200 Grad Celsius) ca. 10 Minuten backen.


Uns schon sind leckere Cookies zum Tee fertig. Es darf natürlich auch anstatt Tee eine schöne Tasse Kaffee dazu getrunken werden. Viel Freude beim Nachbacken!

PR Sample - ich bedanke mich bei Cupper Teas für die Bereitstellung der Produkte

Kommentare:

  1. Ich trinke total gerne Tee, die Sorten kannte ich noch garnicht.

    Liebe Grüße,
    Fio

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Fio,
      ich kannte die Tees vorher auch nicht, es lohnt sich wirklich mal zu probieren!
      Liebe Grüße
      Alex

      Löschen