Freitag, 12. August 2016

Produkttest Oral-B Genius 8000s

Im Rahmen eines Botschafterprojekts von For me wurde mir die Oral-B Oral-B Genius 8000s zum Testen zur Verfügung gestellt.

Bis zum Botschafterprojekt benutzte ich eine Oral-B Vitalty, also ein Einsteigermodell, auch aus dem Hause Oral-B. So war ich sehr gespannt, wie der Unterschied zwischen der alten und der neuen Zahnbürste sein würde. Ebenso war ich ein bischen kritisch. Eine App zum Zähneputzen? Ist das wirklich notwendig...sicherlich nur eine Spielerei.
Bereits beim Auspacken der Oral-B Genius 8000s, war ich begeistert. Die Zahnbürste ist sehr gut verarbeitet und macht einen sehr ansprechenden Eindruck. Im Lieferumfang enthalten sind ein Handstück, eine Ladestation, eine Aufbewahrung für bis zu 4 Wechselbürstenköpfe, ein Reiseetui, drei Bürstenköpfe und eine Handyhalterung mit Saugnapf.

 Die Zahnbürste ist schnell installiert, die Aufladung erfolgt dank eines modernen Lithium-Ionen-Akkus schnell. Ein weiterer Vorteil des neuen Akkus, gegenüber alter Modelle, ist die lange Akkulaufzeit von bis zu 12 Tagen.
Die App kann problemlos im App-Store heruntergeladen werden und ist intutiv zu bedienen. Das Handy nimmt per Bluetooth Kontakt mit dem Handy auf. Der Smart-Ring leuchtet in der, in der App eingestellten Farbe. Wird die Zahnbürste von mehreren Personen genutzt, so stellt sich die Farbe des Smart Rings um, sobald der Kontakt mit dem jeweiligen Smartphone hergestellt wurde. Eine Möglichkeit die Farbe des Smart-Rings zu ändern am Handstück haben wir leider nicht gefunden... Nun ja, der Smart-Ring ist wirklich eine nette Spielerei, aber nicht mehr...

 Das Putzen mithilfe der Positionserkennung ist denkbar einfach, die App zeigt einem an, welcher Teil des Gebisses gereinigt werden soll, in welcher Zeit. Ich halte dies für sehr sinnvoll, denn man denkt nochmals genauer darüber nach, wie man richtig putzt. Früher mit meiner alten Vitalty habe ich sicherlich ungenauer geputzt. Eine tolle Funktion der App finde ich, dass diese daran erinnert, welche zusätzlichen Reinigungsvorgänge noch erledigt werden müssen: Zunge reinigen, Zahnseide und Mundwasser benutzen. Hierzu gibt die App sogar Anleitungen, wenn dies gewünscht ist.

 Die Zahnbürste verfügt über eine Andruckskontrolle, sowohl am Handstück als auch in der App, was ich sehr wichtig finde, da ich früher mit der normalen Handzahnbürste dazu geneigt habe, zu fest aufzudrücken.

 Am Handstück können verschiedene Reinigungsmodi eingestellt werden. Mir persönlich gefallen insbesondere die Modi Aufhellen und Pro-Clean. Ich habe leider immer wieder mit unschönen Verfärbungen durch starken Kaffeegenuss zu kämpfen, unter Benutzung beider Modi konnte bei normaler Nutzung die Verfärbungen einfach wegputzen. Die Zähne fühlen sich hervorragend gereinigt an, das Gefühl kommt dem nach einer professionellen Zahnreinigung sehr nahe.

Praktisch finde ich auch das Reiseetui, da ich früher auf kurzen Reisen immer nur eine normale Handzahnbürste im Gepäck hatte. Dank der langen Akkulaufzeit kann man die Oral-B Genius 8000s auch gerne mal auf einen Kurztrip mit nehmen, im Etui ist Platz für zwei Bürstenköpfe und es bietet sogar eine Halterung für das Smartphone.

Ich bin begeistert von der Oral-B Genius 8000s. Im Vergleich zu meiner alten Vitalty ist die Reinigungsleistung durch den Bürstenkopf welcher oszilliert, rotiert und pulsiert, hervorragend. Die Zähne fühlen sich sehr glatt und sauber an, die Zähne sind sichtbar weißer als zuvor, selbst hartnäckige Verfärbungen auf den Zähnen wurden gelöst. Die App bietet die Möglichkeit die Reinigungsleistung perfekt zu kontrollieren. Ich war skeptisch, aber ich bin mittlerweile voll und ganz überzeugt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen